Gaaaaanz wichtig - Ambiente schaffen...

Keine Frage – eine bestens organisierte Gartenparty ohne das entsprechende Partyambiente ist wie ein Bier ohne Schaum – nichts Halbes und nichts Ganzes…Was hilft das beste Steak der Welt vom besten Grill der Welt, wenn die Location so ganz und gar nicht nach der Besten der Welt aussieht - hier hat man von Anfang an gaaanz schlechte Karten für die Stimmung. Aber das muss ja auch nicht sein – so wie der oberste Grillgott im Haushalt „seinen“ Grillabend kochtechnisch sicher bestens vorbereitet, so kann man sich vorab ja auch ein paar Gedanken zu dem ganzen „Drum-Herum“ machen. Vielleicht können wir Ihnen dabei ja ein bisschen helfen…

Möbel und Co.
Auch wenn die Party in diesem Fall „Gartenparty“ heißt, können Sie natürlich nicht davon ausgehen, dass Ihre Gäste den ganzen Abend (oder die halbe Nacht?) wirklich auf Ihrem Rasen oder in Ihrem Blumenbeet verbringen (möchten Sie ja sicher auch eher nicht, oder?). Schon alleine wegen der Gemütlichkeit sollten Sie von Anfang an für genügend Sitzmöglichkeiten und auch Abstellmöglichkeiten für Essen und Getränke sorgen (möglichst für wirklich alle Gäste).

Sie können es sich natürlich einfach machen und ein paar blanke Stühle in die Landschaft stellen, auf die man ja im Notfall auch sein Bier abstellen kann. Oder Sie machen es Ihren Gästen gemütlich und versuchen, verschiedene Party-Bereiche zu schaffen.
Zum Beispiel einen „Essbereich“, der vielleicht mit passenden Stehtischen oder auch Biertisch-Garnituren ausgerüstet ist und in dem man praktischerweise alles findet, was irgendwie mit dem von Ihnen gezauberten Essen zu tun hat – von der Serviette bis hin zur Barbecue-Sauce. Denken Sie daran, dass Ihre Gäste irgendwann die leeren Teller wieder loswerden möchten und wenn Sie nicht wollen, dass die dann in Ihrem Pool landen, stellen Sie  zum Beispiel lieber eine kleine Wanne mit Wasser bereit.

Zum Beispiel einen „Quassel-Bereich“, der evtl. ein bisschen weiter vom Musikbereich weg ist und in dem man sich wirklich entspannt und gemütlich unterhalten kann. „Gemütlich“ heißt hier, dass Sie es Ihren Gästen nach Möglichkeit richtig bequem machen sollten. Lounge-Möbel wären hier selbstverständlich genau richtig, aber auch eine Kissen-Landschaft mit schönen großen Sitzkissen sorgt für das entsprechende Ambiente.

Früher oder später sollten sie Ihren Gästen evtl. auch einen „Ruhe-Bereich“ gönnen, in dem man sich auch mal ein paar Minuten zurückziehen kann, ohne gleich von Party-Monstern attackiert zu werden. Dafür gibt es bei einer Garten-Party definitiv nichts besseres, als die gute alte Hängematte.

Das Dach im Freien...
Leider ist man ja gerade in unseren Gefilden nicht unbedingt vor überfallartigen Regenfällen sicher, die so manche TOP-Party in kürzester Zeit praktisch „weggeschwemmt“ haben. Aber auch starker Wind oder auch eine zu starke Sonneneinstrahlung sind für eine gelungene Party nicht wirklich förderlich – Sie möchten Ihre Gäste ja nicht mit einen Sonnenbrand nach Hause schicken. Selbstverständlich ist aber auch gegen das Wetter meistens ein Kraut gewachsen – in diesem Fall in Form von z.B. Sonnenschirmen, Pavillons oder Sonnensegeln.

Gegen zu viel Sonne (gibt es das wirklich?) und auch gegen einen kleinen Schauer helfen Ihnen Sonnenschirme dabei, Ihre Party zu retten, wobei gutes Material bei der Bespannung hier natürlich auch besser gegen Regen hilft, als günstigere Material-Varianten. Und ein stabiles Schirmgestell, bzw. ein stabiler Schirmständer machen sich spätestens dann bezahlt, wenn der Wind ins Spiel kommt.
Wir halten verschiedene Formen, Formate, Größen und Farben für sie bereit – das sollten Sie sich vor Ort bei uns ansehen, sich entsprechend beraten lassen und den richtigen Schirm für sich auswählen.

Eine Alternative zum Sonnenschirm erhalten Sie in Form eines Sonnensegels. Damit lässt sich normal eine deutlich größere Fläche „beschatten“, als mit einem Schirm (kommt natürlich auf die Schirmgröße an). Gleichzeitig Vorteil und Nachteil ist beim Sonnensegel, dass es fix befestigt werden muss (z.B. zwischen Bäumen aufgespannt), was bei richtiger Befestigung das Problem „Wind“ löst – gleichzeitig ist es aber nicht so flexibel, wie ein mobiler Sonnenschirm.

Damit sind wir dann bei der nächsten Stufe – dem Pavillon. Pavillons sind ja recht schnell aufgebaut – die Variante „Falt-Pavillon“ wirklich in Sekundenschnelle. So lange kein Wind weht, stehen die Pavillons auch ohne besondere Befestigung relativ sicher und bieten so Schutz vor der Sonne und auch vor Regenschauern. Bitte unterschätzen Sie aber auf keinen Fall die „Segelwirkung“ die entstehen kann, wenn der Wind unter die Plane des Pavillons kommt. Das Ding hebt schneller ab wie ein Segelflugzeug und Sie können Ihren Party-Pavillon dann bei den Nachbarn einsammeln (an evtl. Schäden will man da gar nicht denken). 

Also – ein Pavillon ist wirkliche eine feine Sache, aber Sie müssen (!) für entsprechend festen Halt sorgen. Auf Rasen lässt sich der Pavillon mit Erdnägeln oder Heringen befestigen (lieber einer mehr als einer zu wenig) und seitlich mit den entsprechenden Schnüren abspannen. Auf festen Untergründen müssen Sie die Standbeine ausreichend und sicher beschweren. Bitte halten Sie sich in jedem Fall an die Aufbaubeschreibungen und stellen Sie sicher, dass Ihr Pavillon nicht abheben kann.
Dann haben Sie mit einem Pavillon – und den passenden Seitenwänden – nicht nur einen einfachen Sonnen- und Regenschutz, sondern eine tolle Freiluft-Location für Ihre Party, die unter Umständen auch vor neugierigen Blicken der Nachbarn schützt.

Stimmung - Stimmung - Stimmung...

Jetzt wird es in Sachen „Ambiente“ richtig heiß – wir kommen zu Licht und Feuer…Eine Party ohne Partybeleuchtung geht absolut gar nicht. Schon aus rein zweckmäßigen Gründen (irgendwann wird es ja in der Regel dunkel) sollten sie für eine entsprechende Beleuchtung sorgen, aber Licht macht nun mal auch immer Stimmung – und das sollten Sie nutzen.

Viel Licht heißt hier aber auf keinen Fall auch viel Stimmung – wenn es auf Ihrer Terrasse so hell ist, wie im Operationssaal, haben Sie durch die vielen Insekten zwar mehr Gäste, aber die Gäste, die Sie eigentlich haben wollten werden nicht so begeistert sein. Also – lieber schön dezent und effektvoll beleuchten, das wird Ihnen die Sympathien Ihrer Gäste einbringen. 

Das Stichwort hier heißt ganz klar: indirekte Beleuchtung. Eine komfortable Lösung für eine (dauerhaft gleichbleibende und stromsparende) Partybeleuchtung finden Sie mit LED-Leuchten in allen möglichen Formen, Größen und Ausführungen. Von der Lichterkette über die Fackelform mit Erdspieß bis zur Kugelleuchte  - in allen möglichen Farben und evtl. auch mit automatischen Farbwechseln. Ans Stromnetz angeschlossen, batteriebetrieben oder solarbetrieben – alles ohne Probleme möglich. Bei uns finden Sie eine große Auswahl an Leuchten und natürlich auch das entsprechende Zubehör – vom Erdspieß über die Gartensteckdose bis zum Verlängerungskabel. So richtiges „Strand-Feeling“ für eine karibische Nacht werden Sie aber natürlich nur mit „richtigem“ Licht schaffen können – sprich offenes Feuer. Auch hier haben Sie zwischen Gartenfackeln in allen möglichen Varianten, Laternen die sie mit Kerzen bestücken können und Feuerschalen für ein offenes Lagerfeuer die freie Auswahl.

Bitte denken Sie von Anfang an daran, für genug „Reserve“ zu sorgen – so eine echte karibische Nacht ist irre lang und eine Gartenfackel brennt nicht unendlich lange – es ist zwar sicher nicht so ganz schlecht, wenn die Beleuchtung irgendwann etwas dezenter wird, aber so ganz im Dunkeln möchte dann doch keiner feiern. Fackeln gibt es mit verschiedenen Brenndauern – dazu stehen Ihnen unsere Fachberater im Markt natürlich auch gern mit Rat zur Seite.

Offene Feuerstellen z.B. mit Feuerschalen bringen eine ganz besondere Stimmung in Ihre Party – wer denkt da nicht sofort an die Strandparty und hört im Hintergrund das Meer rauschen.

Nebeneffekt #1 ist, dass Sie das offene Feuer wunderbar nutzen können, um ein paar ganz einfache Köstlichkeiten anzubieten – Stangenbrot, Würstchen, Marshmallows – lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf (und denken Sie daran, ggf. ein paar Stöckchen bereit zu legen).
Nebeneffekt # 2 ist dann auch noch, dass offene Feuerschalen nicht nur Licht bringen, sondern auch Wärme – evtl. werden Ihnen Ihre Gäste um den Hals fallen, wenn die Partynacht vielleicht doch nicht ganz so lauschig ist, wie geplant. Bitte auch dabei an genug „Futter“ für die Feuerstelle denken – wenn plötzlich das Holz ausgeht, ist es vorbei mit „lustig“.

Apropos Wärme – zu fortgeschrittener Stunde oder wenn die Temperatur vielleicht nicht ganz so hoch ausfällt, wie gedacht, sind Heizpilze oder Terrassenheizer genau richtig, um die Gäste bei Laune zu halten. Es gibt verschiedene Varianten – mit Gas betrieben oder auch elektrisch – in verschiedenen Größen und mit verschiedenen Heizleistungen (je nach Fläche, die erwärmt werden soll).

Party-Deko setzt das i-Tüpfelchen...

Ein wundervoller Garten mit einer tollen Terrasse – partymäßig mit verschiedenen Bereichen zum Essen, Tanzen und Wohlfühlen vorbereitet – stimmungsvolles Licht - offenes Feuer – eine lauschige Sommernacht unter dem Sternenzelt – Hach – was kann das noch toppen? Die Deko natürlich! Da kann die Chefin des Hauses aber so richtig zeigen, was sie kann.

So viele verschiedene Anlässe es für eine Gartenparty auch gibt, so viele verschiedene Geschmäcker gibt es aber auch, was eine stilvolle Dekoration betrifft. Deshalb unser Tipp für Sie als Gastgeber – schauen Sie nicht so viel darauf, was gerade in und angesagt ist – und geben Sie den Meinungen anderer nicht so wahnsinnig viel Gewicht. Es ist schließlich Ihre Gartenparty und das Ambiente Ihrer Party sollte in erster Linie einmal Ihnen gefallen. Also machen SIE doch, was SIE wollen…das Ergebnis wird Ihnen in jedem Fall gefallen. Und wenn wir mal ehrlich sind – das Beste an der Party ist der Weg dorthin – also die Vorbereitung und die Vorfreude auf ein gelungenes Fest.

Ein bisschen leichter ist es für Sie, ein stimmiges Gesamtbild zu schaffen, wenn Sie Ihre Party von Anfang an unter ein Motto stellen – auch wenn Sie das Motto Ihren Gästen ggf. gar nicht bekannt geben (nur für Sie als Stütze). Dann haben Sie die Chance, Ihre komplette Party auf dieses Motto abzustimmen – von den Möbeln über Gläser und Geschirr bis hin zu Beleuchtung (oder auch bis zur Kleidung Ihrer Gäste – wenn Sie möchten).
Stellen Sie sich Ihre Gartenparty mit dem Motto „Blaue Lagune“ vor – angefangen bei tropischen Früchten und karibische Cocktails – über einer Tischdeko aus Muscheln und Sand - über ein Strandlagerfeuer – vielleicht in extra dafür aufgeschüttetem Sandstrand – mit warmen Meerwasser (Kinderpool?) und das alles in blaues Licht getaucht – alle Gäste in passender Strandkleidung – das kann ja nur ein Hit werden.

Was halten sie von Ländermottos wie Karibische Nacht, Chinesisches Feuerfest, Amerikanisches Western-Rodeo, Brasilianisches Fußballfest, Italienische Opernnacht, Alpen-Hütten-Fest? Oder von einem Geschichts-Motto wie Römisches Gelage, Griechisches Weinfest, Mittelalterfest, einer Feier im Stil der 1920er-Jahre oder eine 50er Rock´n-Roll-Fete?
Vielleicht inspiriert Sie aber ja auch eine bekannte Fernsehserie von „Startreck“ über „Bonanza“ bis „Big Bang Theory“ – oder eine Musikrichtung vom Volksmusikfest bis zur Punk-Party? Egal – völlig egal – so lange das Thema Ihren Geschmack trifft wird es in jedem Fall toll werden und Ihre Gäste werden begeistert sein.

Viel Spaß beim Organisieren.

Wir haben die Hinweise und Tipps auf diesen Seiten mit größter Sorgfalt und Genauigkeit ausgewählt und dargestellt. Achten Sie bei der der Anwendung auf  Ihre persönliche Sicherheit und die Sicherheit anderer Personen, tragen Sie eine  entsprechende Schutzausrüstung und sichern Sie Ihre Umgebung ab. Lesen Sie in jedem Fall und ohne Ausnahme vor der Anwendung die Gebrauchs- und/oder Dosierungsanleitungen der verwendeten Werkzeuge und Materialien und halten Sie sich an die Angaben in diesen Anleitungen. Bei nicht sach-, bzw. fachgemäßer Anwendung entsprechend der Anleitung, sowie bei Fehlgebrauch schließen wir jegliche Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden dadurch nicht eingeschränkt.