Eichhörnchen, Igel und Co...

Im Winter kann es Ihnen als Gartenbesitzer selbstverständlich auch passieren, dass Sie nicht nur Besuch von Wildvögeln bekommen, sondern auch von anderen Wildtieren, wie z. B. Eichhörnchen oder Igel – oder auch Insekten. Hier auf dieser Seite haben wir ein paar Infos dazu zusammengestellt.

Eichhörnchen
Igel
Wildbiene

Eichhörnchen im Winter...

Eichhörnchen beginnen ja bereits im Spätsommer damit, kleine Vorratslager für den Winter anzulegen – sie sammeln dabei große Mengen Eicheln, Bucheckern, Haselnüsse oder Walnüsse und vergraben diese dann oberflächlich. Diese Vorratskammern werden natürlich im Lauf der Zeit von anderen Tieren wie z. B. Mäusen geplündert, andere findet das Eichhörnchen schlichtweg einfach nicht wieder. Da Eichhörnchen keinen Winterschlaf halten, sondern nur eine Winterruhe wird für das Überleben auch im Winter Futter benötigt.

Spätestens, wenn der Boden für die Futtersuche zu stark gefroren ist, kann man Futterstellen anlegen – im besten Fall mehrere gleichzeitig, da Eichhörnchen Einzelgänger sind (Futterneid). Es spricht aber auch nichts gegen eine Ganzjahresfütterung. Als Futter eignen sich Haselnüsse, Walnüsse und Sonnenblumenkerne, aber auch Karotten, Apfel, Weintrauben und Kiwi.

Als warmen Bau für die Überwinterung verwenden Eichhörnchen auch gern verwaiste Nistkästen, wenn das Eingangsloch groß genug ist. Im Handel sind für diesen Zweck auch Eichhörnchen-Kobel erhältlich, die optimalerweise zwei Eingänge haben (Fluchtweg).

Igel im Garten...

Ein gesunder Igel hält einen Winterschlaf, auf den er sich nahrungstechnisch ausreichend vorbereitet. Igel müssen im Winter also – anders als Eichhörnchen – kein Futter aufnehmen.

Sie können den Igeln in Ihrem Garten aber helfen, indem Sie ihnen ein Plätzchen für die Überwinterung anbieten. Das kann z.B. ein Stapel Altholz sein, tote Äste oder Laub. 

Alternativ kann man auch ein Igelhaus  aufstellen.

Viele Hinweise, wie Sie mit kranken Tieren umgehen, oder wie sie herausfinden, ob Sie einen gefundenen Igel helfen müssen, finden Sie hier www.nabu.de oder hier www.pro-igel.de

Nützliche Insekten...

Wildbienen, Marienkäfer und Co halten im Sommer in Ihrem Garten Ordnung, ohne dass Sie es mitbekommen und bestäuben auch gleich Ihre Blumen mit. Da auch für die Insekten das „Wohnungsangebot“ im Garten immer mehr nachlässt, können Sie Ihren Nützlingen eine mietfreie Wohnung in einem Insektenhotel anbieten.

So erleichtern Sie den Insekten das Überwintern und auch den Start in das Frühjahr.

Wir haben die Hinweise und Tipps auf diesen Seiten mit größter Sorgfalt und Genauigkeit ausgewählt und dargestellt. Achten Sie bei der der Anwendung auf  Ihre persönliche Sicherheit und die Sicherheit anderer Personen, tragen Sie eine  entsprechende Schutzausrüstung und sichern Sie Ihre Umgebung ab. Lesen Sie in jedem Fall und ohne Ausnahme vor der Anwendung die Gebrauchs- und/oder Dosierungsanleitungen der verwendeten Werkzeuge und Materialien und halten Sie sich an die Angaben in diesen Anleitungen. Bei nicht sach-, bzw. fachgemäßer Anwendung entsprechend der Anleitung, sowie bei Fehlgebrauch schließen wir jegliche Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden dadurch nicht eingeschränkt.